Motorsport


Team Heart Attack

Herzlich Willkommen auf unserer Website.
Wir hoffen Euch auf diesem Weg unseren Sport ein wenig näher zu bringen, und an unseren Rennen teilnehmen zu lassen.

 Links: Fahrer Markus Heck
  Rechts: Beifahrer René Manz


Wir sind seit 2017 ein Team und waren bis letzte Saison auf einem F2 Gespann Marke Shelbourne unterwegs.
In diesem Jahr werden wir die Internationale Sidecar Trophy auf einem F1 Gespann des Schweizer Herstellers LCR bestreiten. Jedoch vertrauen wir weiterhin auf einen GSX-R 600 Motor von Suzuki.

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren für ihre Unterstützung:

KPS Plant Services, GB
http://www.kpsgarageservices.co.uk

RU Motorradshop, Ludwigsburg
http://www.ru-motorrad-shop.de

Haus,- Hof und Gartenservice, Veiko Plugbeil, Dresden
http://www.veiko-pflugbeil.de/

„Großmuhdies“ Nähstudio und Kostümverleih,
Iris Vollhardt, Etzdorf

Zu finden auf Facebook

Team Early Grey

Eckart Rösinger, meine sportlicher Werdegang!

Mit 18 Jahren begann ich 1979 meine Motorsportkarriere als Beifahrer im Renngespann. In meiner Zeit als Beifahrer bin ich mit vielen verschiedenen internationalen Fahrern gefahren. U.a. Egon Schons aus Trier, der mich 1985 auch zum Umzug von Frankfurt-Main nach Trier bewogen hat.
Mit dem Japaner Masato Kumano fuhr ich 1991 aufs Podest in der Weltmeisterschaft (dritter Platz GP Österreich 1991).
1996 wurde den Titel „Deutscher Meister“ mit Ralph Bohnhorst aus Braunschweig errungen.
1999 hing ich den Beifahrergriff an den Nagel . (dort hängt er immer noch)

Fahrerkarriere:
2003 habe ich als Fahrer im Renngespann angefangen.
2006 nach ein paar Testrennen ,kam die Entscheidung ein Top- Gespann zu kaufen und den Rennsport deutlich ernster und konsequenter anzugehen.
2007 habe ich bereits die TT Rennen auf der Isle of Man erfolgreich bestritten.
2008 folgten dann Gesamtsiege im Sidecar Eurocup und in der Internationalen Gespannmeisterschaft

Mein Baker F2 mit Steffen Werner im Boot

Seit 2009 ist mein Gespann immer in der gleichen orangenen Grundfarbe lackiert. Auch die Startnummer 60 habe ich nur gegen die 1 ausgetauscht, wenn es zu weiteren nationalen Titeln wie 2010 & 2012, gelangt hat. In dieser Zeit bin ich zur Badminton Gruppe der ETUS gestoßen. Vor allem im Winter hat mir die Badmintongruppe viel in Sachen Kondition und allgemeine Fitness gebracht.

2016 und 2017 habe bin ich als permanenter Starter mit meinem Beifahrer Steffen Werner im Rahmen der FIM Weltmeisterschaft unterwegs gewesen. Beendet habe ich meine aktive Fahrerkarriere mit einem, für uns tollen, 6 Platz beim WM Finale im Kroatischen Rijeka.

Mitten im Getümmel bei der WM 2017

Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen das klassische „BEO“ Gespann aus der Schweiz nach 40 Jahren wieder zurück auf die Rennstrecke zu bringen. Das „BEO“ ist ein Einzelstück mit raffinierter aber damals umstrittener Technik, mit dem Rolf Biland, CH, den ersten seiner 7 Weltmeistertitel einfuhr.

Eine echte Rarität und endlich wieder fahrbereit: Das BEO

Ganz lassen kann man es halt nie.

Eckart Rösinger, Trier